Mit dem nötigen Kräftemanagement ist vieles möglich

Wie gesagt es macht mir nicht Spaß MS zu haben, sondern es ist ein schwieriges aber deswegen lange noch kein unerfülltes Leben. Ob man gesund oder krank ist, das Leben an und für sich kann nie perfekt sein und genau so, wie man es haben will. Dabei stellt sich aber auch die Frage, was will man eigentlich wirklich haben, und nicht, welche Wünsche werden einem von außen vorgegeben. 
 
Viele geniale Köpfe haben/hatten irgendeine Erkrankung (von außen sichtbar oder unsichtbar), Stephen Hawking kennt jeder, heute würde man wohl zuschauen, dass er schnell mal abgetrieben wird, weil er nicht in das Zeitalter des Möchtegern - Perfektionismus passt. Wenn man ein bisschen googelt findet man so einiges was einem nicht bewusst ist;) Also Kopf hoch und mit starken Willen und Gespür für sich selbst zu neuen Taten!
Dieser Artikel ist sehr interessant.
 
Momentan gibt es viel Gedankenarbeit zu meistern und meine Gehirnzellen sind oft sehr beschäftigt. Zum Glück kam mir die Schule entgegen und ich muss nicht alle Lehrveranstaltungen auf einmal machen, letztes Jahr waren meine Kräfte völlig am Ende und dafür wurde ich ja mit einem Monat Dauerliegen "belohnt". Diesmal steht das Schmuckdiplom an. Auch wenn ich länger brauche, hat das alles nichts mit Intelligenz zu tun, sondern einfach nötiges Kräftemanagement. Ich darf mich nicht übernehmen sonst bekomme ich schnell mal einen Denkzettel verpasst. Somit, aufpassen und immer auf die innere Stimme hören, sonst meldet sich der Körper schon lautstark. Hatschi, sag ich da nur.
Damit meine Motorik nicht einschläft, und ich weiterhin Freude an der Sache habe, muss ich einfach etwas händisch herstellen. Ideen kommen beim Arbeiten, wenn ich das Material in den Händen habe und meine Ideenpuzzles lege. Theorie ist zwar spannend aber nur Theorie, nööö, muss auch nicht sein. Dinge zu hinterfragen ist auch spannend, aber auch da brauche ich ab und an mal eine Pause.
Vor ein paar Wochen hatte ich meine 60. Infusion von Tysabri, ja ich zähle mit. Es sind also schon 5 Jahre und das Medikament hilft mir weiterhin sehr gut ohne große Nebenwirkungen. Ja, die Infekte werden widerstandsfähiger und gehen nicht mehr so leicht weg, aber alles in allem bin ich sehr zufrieden und froh, dass  es so gut funktioniert.